Jagd auf den Pfingstochsen, 2016, Coppenbrügge

Zum Turnier „Jagd auf den Pfingstochsen“ waren am Pfingstsonntag Martin, Roger, Gernot und Schorse nach Coppenbrügge gefahren. Ein hoch professionell gestellter 3-D Parcours wartete auf uns und weiteren 116 Bogenschützen in dem wunderschönen Gelände. 30 Ziele bei nicht so schönem Wetter waren die Herausforderung. Schöne abwechslungsreiche Schüsse allerfeinster Art gab es. Es wechselten sich Dreipfeilrunde, Einfach-, Doppel- und Dreifachhunter ab. Neidisch mussten wir mal wieder eingestehen, dass wir ein solch schönes Trainingsgelände nicht haben. Nach 4 Stunden stand fest:
Martin hatte 62%, Schorse 53%, Roger 50% und Trainer Gernot 47% der möglichen 540 Treffer erreicht.
IMG_1148  Gernot staunt über drei Pfeile im Ziel bei vier Schützen. Welcher war wohl nicht dabei?
Für alle lagen diese Ergebnisse unter ihrem erhofften Schnitt. So müssen Martin, Roger und Schorse, die Europameisterschaftsteilnehmer 2016, noch viel üben. Oder lag es wiedermal am Wetter, am Bogen, an den Pfeilen, an der Sehne?
Bei zwei Zielen lag es objektiv an den Sturmböen und dem Hagel. Man hat je nur 3 Minuten Zeit wenn man an den Pflog getreten ist – also haben wir wieder etwas gelernt: Nie zu früh an den Abschusspflog.
Ergebnisse: In der Klasse LB Herren starteten 35 Schützen. Der erste erzielte 414 Zähler, Roger wurde mit 274 Zähler 25.  In der Gruppe JB Herren starteten 41 Teilnehmer. Der erste erzielte 404 Punkte, 14. wurde Martin B. mit 332, 25. wurde Schorse mit 287 und 28. wurde Gernot mit 225 Zählern.
Schorse

Dieser Beitrag wurde unter Turniere, Veranstaltungberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*