Paderbow 2017

Am 18. und 19. November 2017 fand die 5. internationale Bogensportmesse „PaderBow“ statt. Ein gutes dutzend Saxonen sind auch dieses Jahr wieder mit Auto und Bahn zwei Stunden gependelt, um die aktuellsten Trends, Vorträge und Neuigkeiten zu sehen, sowie sich mit Material zu Messepreisen einzudecken.

Die Trends scheinen immer mehr in Richtung Individualität zu gehen – das zeigen zumindest die kunstvoll gefertigten Bögen, Pfeile, Lederwaren, Messer und sogar Armbrüste.

Als Neuigkeit habe ich handgefertigte Armbrüste des polnischen Handwerkers Jaroslaw Jankowski mitgebracht. Das hier gezeigte Modell hat satte 110lb Zuggewicht und wurde für stolze 1100€ verkauft. Auch Zielfernrohre, Adapterschienen und andere Sonderwünsche stellen keine Probleme dar.

Stärker waren dieses Jahr Messermacher vertreten, wie hier „MAQ Messer“ mit Damastmessern und -Äxten in jeglichen Ausführungen. „Moorschmied“ bei Uchte bietet darüber hinaus auch Schmiedekurse an.

Auch ein Bogenkino konnte genutzt werden. Hier durfte man gegen einen geringen Obolus auf Tierprojektionen schießen.

Material für Griffschalen gab es von „Raffir“ in unzählbaren Ausführungen.

Obligatorisch müssen auch die schönsten Pfeile ihren Platz auf den Messen finden. So manchem sind sie zu Schade zum Schießen, manchem Anderen dienen sie als Inspiration.

Und wer sie noch nicht gehört hat, sollte bei Dr. Dietmar Vorderegger unbedingt die Vorträge besuchen. Am Samstag gab es einen Vortrag über das Schießen im Gelände mit lehrreichen Anschauungen.

Für uns Bogensportenthusiasten lohnt sich die relativ nah gelegene und vor allem große Messe jedes mal wieder. Wer auf der Suche nach neuen Bögen, Lederwaren, Kleinsachen, Baumaterial und Informationen sowie Beratung ist, ist hier sehr gut aufgehoben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.